Digitale Geschäftsprozesse und -modelle, Produktivität im Unternehmen, IT-Sicherheit und Datenschutz, Nutzung Kommunikationstechnologien sind Themen mit denen wir uns im Handel beschäftigen. 

Um den Anforderungen des Marktes bei unseren Kunden nach mehr Flexibilität und Individualität gerecht zu werden, wird raw die Digitalisierung und das damit verbundene Ansinnen die Prozesse in den Unternehmen weiter zu optimieren (Kostensenkung und Ertragssteigerung) mit Hilfe von ihr entwickelter Softwarelösungen zielgerichtet unterstützen.

Zu diesem Zwecke setzt raw auf die zentrale Softwarelösung TeamServ. TeamServ basiert in seiner Philosophie auf der Kombination von extern bereit gestellten Datenservices mit der Datenverarbeitung beim Händler vor Ort. Kombiniert wird der prozessoptimierte Datenaustausch mit hohen Freiheitsgraden am POS (Bsp. Automatisierte Aktualisierung des Artikelstamms unter 100 % Berücksichtigung unternehmensspezifischer Bepreisungen).

Ergebnisoptimierung für den Handel

Wie schon in der Vergangenheit, wird auch in Zukunft der Schwerpunkt der Umsetzung von Softwarelösungen in der Ergebnisoptimierung für den Händler liegen. Hierbei werden „nice to have“ Funktionen in der Anwendung bei der Entwicklung den „must have“ Funktionen hinten angestellt. Dies gilt auch für die Frage, ob eine Funktionsverbesserung mit nur geringer Auswirkung auf eine Ertragsverbesserung der Entwicklung einer Funktion mit weitreichender Ertragswirksamkeit vorgezogen werden soll.

Arbeitsflüsse digitalisieren, steuern und überwachen

Die Neuausrichtung von TeamServ X beinhaltet eine aktivere Unterstützung des Anwenders durch die Software. So sollen Kommunikations-, Arbeits- und Belegflüsse transparenter wahrgenommen werden und der aktive Dialog der Anwendung mit dem Anwender intensiviert werden, so dass der Anwender die Möglichkeit erhält auf erforderliche oder kritische Veränderungen zeitnah zu reagieren. Hierbei soll allen am Kommunikationsprozess Beteiligten und berechtigten Außenstehenden immer der Status der Kommunikation oder des Prozesses transparent sein. Darüber hinaus sollen Handlungserfordernisse von der Anwendung aktiv signalisiert werden und Informationen automatisch an definierte Personen verteilt werden. Hierbei ist es nicht relevant, ob diese Person intern, im Händlerverbund, beim Kunden, beim Lieferanten oder beim Interessenten zu beteiligen ist. Bei dieser Systematik sollen ebenfalls Social Media Plattformen in der Kommunikationsstrategie berücksichtigt werden.

Vernetzung gemeinsam agierender Händler

Schon heute werden in der raw-Lösung Funktionen für Händlergruppen zur Realisierung des gemeinsamen Marktauftritts bereitgestellt (z.B. zentraler Artikelstamm). Hier soll in Zukunft eine weitere Intensivierung des gemeinsamen Marktauftritts auch durch ein gemeinsames Projektmanagement erfolgen. Dabei wird es im Wesentlichen auch um die Frage der gewünschten Transparenztiefe der gemeinsamen Aktivitäten gehen, was über ein heute schon bei raw vorhandenes detailliertes Rechtekonzept steuerbar sein wird.
B2B / B2C – shop

Produkt-/Artikelportal

Der Wunsch des Kunden nach mehr Informationen zu Produkten und Leistungen des Unternehmens wird heute schon über ein von raw bereitgestelltes und vom Händler nutzbares Produkt-/Artikelportal erfüllt. In diesem soll der Kunde selbständig Artikelsortimente und dazu gehörende Informationen zur eigenen Nutzung zusammenstellen. Dazu zählen zukünftig neben Produktbeschreibungen, Aufbauanleitungen, -videos, Sicherheitshinweisen, Bildern, auch die für den Kunden im ERP-System definierten spezifischen Preise und Konditionen.

Zentrales Datenmangement TeamServ

Im Zuge der fortschreitenden Spezialisierung von Softwareprodukten und dem gleichzeitig wachsendem Interesse der Anwender Daten „On Demand“ zu erhalten ist der Ausbau des heute schon bei raw vorhandenen zentralen Datenmanagementsystems von großer Bedeutung. Spezialanwendungen treten dabei als Satelliten des zentralen Systems auf, die das zentrale System ständig aktualisieren, die zur Verarbeitung erforderliche Datenbasis aber aus dem zentralen Datenmanagementsystem erhalten. Wie schon in der Vergangenheit nachgewiesen, wird durch diese Strategie eine hohe Verfügbarkeit und Stabilität der Prozesse sichergestellt.

Flexible Anpassung der Unternehmensorganisation

raw arbeitet derzeit an der Umsetzung einer an den Anforderungen moderner und zukunftsgerichteter Softwareentwicklung ausgerichteten Anwendungslösung (TeamServ X). Diese Lösung zwingt die Kunden der raw nicht unmittelbar in eine neue Organisation, sondern lässt eine im Ermessen des Unternehmens liegenden Umstieg auf notwendige Organisationsanpassungen dynamisch zu. Darüber hinaus hat und wird diese Lösung den Kunden der raw eine Vielzahl von neuen Elementen zur Prozessoptimierung und Funktionsverbesserung zur Verfügung stellen.
Onlinelösung mit Offlineunterstützung

Überall und immer erreichbar, ist eine Entwicklung des aktuellen und zukünftigen Zeitgeistes. Dies gilt auch für die Begleitung der Unternehmensmitarbeiter, Kunden, Lieferanten und Interessenten durch Soft- und Hardwarelösungen innerhalb und außerhalb des Unternehmens. Darauf hat raw die Entwicklung der neuen TeamServ X Arbeitsumgebung aufgebaut. Dabei wird dem Wunsch nach dezentralisiertem Handeln und Denken und der Erfordernis Daten zentral(geschützt) und redundanzfrei(fehlerfrei) zu halten Rechnung getragen.
raw als „Connectivity Partner“

raw wird zur Vermeidung von Abstimmungsproblemen bei Schnittstellenprojekten die Strategie des gemeinsamen Handelns weiter verfolgen. Hiermit soll den Partnern (Kunden und Lieferanten) die Möglichkeit zur frühen Abstimmung der Erfordernisse bei der Integration von spezialisierten Softwareprodukten gegeben werden. Dieses Vorgehen hat schon in vergangenen Projekten zu effizienten Lösungen mit hoher Transparenz und angemessenen Umsetzungszeiten geführt. Unterstützung vielfältiger intelligenter Schnittstellen.


Lösungen aus einer Hand

Für Kunden mit geringem Interesse nach der Suche von effizienten Anwendungslösungen, bietet raw weiterhin die Möglichkeit alle Anforderungen mit von raw vorgeschlagenen Produkten und Lösungen abzudecken.

Reduktion der Komplexität

Die Bedienung der neuen Anwendungsoberfläche TeamServ X setzt auf eine einfache meist intuitive Bedienung des Anwendungssystems. Was benötigt wird, wird durch die Anwendung aktiv in den Vordergrund gebracht. Alle Funktionen, die für eine einfache, normale Bedienung des Systems nicht erforderlich sind, werden in den Hintergrund verlagert. Diese Funktionen werden aus der Wahrnehmung des Bedieners nicht entfernt, sondern bleiben für den Anwender als Option wahrnehmbar.